+49 (0) 89 / 30 90 448-0 info@i-pointing.de Weitersagen
Kategorie: i-nsider-wissen
27.04.2023

Welttag des Designs und Welt-Grafiker:innen-Tag

Quelle: Intern

Grafik und Design ist von Menschen für Menschen und im Gegensatz zur freien Kunst sollten diese auch ein echtes Problem lösen.

Alex I Art Director bei i-pointing

Welttage gibt es viele. Als Agentur fĂĽr PowerPoint Präsentationsdesign ist ein Tag besonders wichtig fĂĽr uns bei i-pointing – der Welt-Design und Welt-Grafiker:innen-Tag, die beide am 27. April jährlich begangen werden. An diesem Tag wollen wir nicht nur all unsere Mediengestalter:innen und Grafikdesigner:innen ins wohlverdiente Rampenlicht rĂĽcken, sondern uns auch anschauen, was eigentlich gute Grafiker:innen ausmacht und wo sie sich ihre Inspiration herholen.
 
Design und Grafik prägen unsere Welt, unsere Handlungen, Entscheidungen und unser Verständnis von Dingen. Sie sprechen zu unserem Sinn für Ästhetik und dem, was wir als funktionell, schön und ansprechend empfinden. Ebenso entscheiden sie, welche Produkte wir konsumieren und mit welchen Inhalten wir uns länger beschäftigen.

Welttag des Designs

Der Welttag des Designs wurde von der AIGA (American Institute of Graphic Arts) im Jahr 2006 eingeführt und begann seine Geschichte in den USA.  Die AIGA selbst wurde 1914 von den damals 40 Mitgliedern aus Grafikdesigner:innen, Illustrator:innen und Verleger:innen in New York City gegründet. Das Wort Design stammt aus dem Englischen und steht für Formgebung und Entwürfe.

Der Ursprung geht auf das lateinische Wort „designare“ zurück, das – grob übersetzt – bezeichnen oder zeichnen bedeutet.
Das Wort Design hat sich mittlerweile als Begriffsbezeichnung fast überall auf der Welt etabliert und steht für gestalterische Kreativität.

Welt-Grafiker:innen-Tag

Seit 1995 wird der Welt-Grafiker:innen-Tag gefeiert. 1963 wurde am 27. April in London der Grafik-Verband ico-D – International Council of Graphic Design Associations (früher Icograda) – ins Leben gerufen. Als Welt-Dachverband für Grafikdesign und visuelle Kommunikation stellt er die Arbeit und Bedeutung von Grafiker:innen auf der ganzen Welt in den Fokus.

Die Grafiker:innen & Mediendesigner:innen bei i-pointing

Bei uns sind 60 Grafiker:innen und Designer:innen sowie Azubis und Design-Student:innen beschäftigt, die sich alle der visuellen Kreation und Perfektionierung von PowerPoint Präsentationen verschrieben haben. Und obwohl sie alle in einem ähnlichen Feld arbeiten und ähnliche Ausbildungen durchlaufen, bedeutet Grafikdesign für sie alle etwas anderes.

Sie schöpfen ihre Inspiration aus verschiedenen Quellen und ihre Meinungen von eine:r guten Grafikdesigner:in sind so vielfältig, wie ihre Art, zu arbeiten.

Wir haben 3 unserer Grafikdesigner:innen gefragt, was fĂĽr sie eine:n gute:n Grafiker:in ausmacht, was sie inspiriert und welche Trends in punkto visuelles Design fĂĽr sie in ihrer Arbeit bzw. ihrem Leben generell, interessant sind.


Was macht eine:n gute:n Grafiker:in fĂĽr dich aus?

„Ein:e gute:r Grafiker:in ist für mich jemand, der/die mehrere Umsetzungsvarianten für bestimmte Inhalte findet, die trotzdem alle den Inhalt korrekt und sinnvoll grafisch unterstützen. Jemand, der/die sich in Inhalte hineindenken und sie visualisieren kann“. (Lea)

„Die Welt nach der Individualität der Menschen/Brands kreativ und bunt zu gestalten, sodass für jeden ein innovatives und mit Emotion verbundenes Projekt entsteht“. (Julian)

„Die Fähigkeit, sich in andere Menschen hineinzuversetzen, Dinge visuell kommunizieren zu können und den Kunden ausführlich zu seinen Bedürfnissen zu beraten. Diese ganzen komplexen Grafiker-Tools, Programmiersprachen oder Materialien sind nur ein Handwerk. Die wirkliche Arbeit liegt in der Transferleistung, die Welt auf ein paar Pixel oder Pigmente zu reduzieren, zugeschnitten auf spezielle Anwendungen und Zielgruppen“. (Alex)


Was inspiriert dich in deiner Arbeit als Grafikdesigner:in?

„Ich finde solche Fragen schwierig. Mich inspiriert alles und nichts. Vielleicht einfach das Leben selbst? Kreativität ist eine Übersetzung von Reizen und Wahrnehmungen in eine der vielen Kunst- und Ausdrucksformen“. (Alex)

„Mich inspiriert die Arbeit von anderen Grafiker:innen – egal ob die Arbeiten von Kolleg:innen in der Firma, als auch Kommiliton:innen aus der Uni. Und Pinterest“. (Lea)

„Kunstwerke der Renaissance, sowie Kunstgalerien der modernen Zeit. Ganz besonders jedoch Musik, die mich dazu verleitet, andere Stimmungen hervorzubringen und mich an die jeweiligen Jobs emotional anzupassen“. (Julian)


Welchen Trends folgst du?

„Hinsichtlich Gestaltung: Streetware & Trash Polka / Generelle Modern Design & Minimalistic Designs. Hinsichtlich generellen Trends: (Network)Marketing/weiterführende Business & Erfolgsskills/Mindset & Grafikdesign“. (Julian)
 
„Trends sind für jede:n gute:n Künstler:in, der/die von seinem/ihrem Fach etwas versteht, irrelevant. Die aktive Nutzung von Trends, nicht nur in der Grafik, ist überwiegend toxisch. Sie vernachlässigen echte Problemlösung, individuell zugeschnittene Arbeit und sind im schlimmsten Fall in der nächsten Saison wieder überholt. Ein teurer Spaß, bei dem viele verlieren. In der Design- und Grafikwelt sollte das äußere Erscheinungsbild die Reflektion eigener Werte, Leistungen, Produkte und Charakter sein. Warum also so aussehen wie alle anderen?“ (Alex)

„Aktiv beobachte ich Trends bezogen auf das Design, ganz egal ob auf Instagram, in Werbungen oder in Printprodukten. Ganz sicher aber auch bei meinen Kolleg:innen! Die beobachteten Trends arbeite ich gerne sowohl in meine Arbeitsaufträge ein, als auch in meine Studienprojekte. Die Trends gehen (nach meiner subjektiven Wahrnehmung) sowohl in Richtung „absichtlich vintage/old school“ als auch kontrovers in Richtung „hypermodern und clean (kann man beispielsweise auch in der Mode gut beobachten)“. (Lea)

Wir sehen in der Vielfalt der Fähigkeiten, Interessen und Schwerpunkte eine unglaubliche Bereicherung unter unseren Designer:innen. Und was unsere Kund:innen besonders schätzen: Die Kompetenz, das umfassende technische und grafische Know-how und die makellose Professionalität, mit denen Sie und ihre PowerPoint Präsentationen behandelt werden.

In einem anderen Blogbeitrag beleuchten wir den Beruf Grafikdesigner:in bei i-pointing nochmal ausfĂĽhrlich.

Wollen Sie Ihre PowerPoint Präsentation auf das nächste Level bringen? Wir schicken Ihnen gerne ein Angebot.

Quellen:
https://www.feiertage-oesterreich.at/festtage/welt-grafiker-tag/

https://www.chairlines.de/welttag-des-designs/

https://www.aiga.org/our-story/aiga-through-the-years

https://www.flyeralarm.com/blog/de/welt-grafiker-tag-2020-sweet-and-colorful

Julia Tarasenko Texterin bei i-pointing

Interessanter Post?
Teilen Sie Ihre Gedanken

Und was sagen Sie dazu?

* Bitte dieses Feld unbedingt ausfĂĽllen

Hau raus!

Was dürfen wir Ihnen präsentieren?