Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies. Sie können Ihre Einwilligung zu allen oder nur zu bestimmten Cookies geben.

Statistik-Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.

Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

Zurück
+49 (0) 89 / 30 90 448-0 info@i-pointing.de Weitersagen
Kategorie: i-nsider-wissen
14.04.2022

So klappt es mit der PowerPoint Bewerbung

Quelle: Intern

So hebst du dich ab: die PowerPoint Bewerbung

Die klassische Bewerbung ist oftmals noch Standard – Anschreiben/Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und eventuell dein Portfolio. Gerade in kreativen Berufen wäre es doch super, wenn du mit deiner Bewerbung gleich dein Können präsentierst und damit herausstichst. Wie wäre es deshalb, das nächste Mal die Bewerbung mithilfe von PowerPoint zu erstellen?
Wir geben dir nachfolgend ein paar Tipps, wie du dich dabei von anderen Bewerber:innen abheben kannst!

PS: Wir suchen aktuell Grafikdesigner:innen! Nachdem du diesen Artikel gelesen hast, kannst du deine Bewerbung sehr gern auf https://i-pointing.com/de/karriere/ hochladen. Wir freuen uns auf dich!

Darum bietet sich PowerPoint als Tool für Bewerbungen an

Recherchiert man im Internet nach Tipps für Bewerbungen, findet man unzählige Möglichkeiten, wie man seine Unterlagen verbessern kann – doch meist wird nur über das klassische Format gesprochen. Eine Standard-Bewerbung ist auch nichts Schlechtes! Nur eben auch nicht wirklich besonders und gerade in der Designer- bzw. Grafiker-Welt kann man mit einer kreativen Eigenpräsentation richtig punkten. Dein potenzieller Arbeitgeber bekommt sofort einen Eindruck deiner Schaffenskraft.

Klar ist: wer sich für eine andere Form der Bewerbung entscheidet, hat sich darum bemüht, aufzufallen. Dies kann schonmal einen Pluspunkt einbringen. Die Aussagekraft von PowerPoint Präsentationen wird gern einmal unterschätzt, dabei ist sie bei so vielen Unternehmen eine wichtige Stütze im Alltag – wieso dann nicht auch bei einer Bewerbung?

Das Präsentationsprogramm ermöglicht tolle Darstellungen des eigenen Werdegangs, der Stärken und Interessen.
Wichtig zu beachten ist, dass der Fokus einer PowerPoint Bewerbung vor allem auf den Gestaltungsmöglichkeiten liegt.
Der formale Rahmen für ein Deckblatt oder den tabellarischen Lebenslauf sollte natürlich weiterhin beachtet werden! Zudem müssen die Bewerbungsunterlagen immer vollständig sein, sonst wird man sofort aussortiert. Deshalb lieber doppelt checken, ob alle geforderten Dokumente in der Bewerbung enthalten sind.

PowerPoint Bewerbung erstellen: Vom Deckblatt bis zur Typographie

Das Deckblatt

Während das Deckblatt bei klassischen Bewerbungen optional ist, bietet sich die Gestaltung einer Titelfolie bei einer Bewerbung mit PowerPoint an und sollte unbedingt fokussiert werden.
Grundsätzlich sollten auf der Titelfolie deine persönlichen Daten zu finden sein: Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Da insbesondere das Visuelle bei dieser Bewerbung punktet, ist ein professionelles Bewerbungsfoto sinnvoll.
Vergiss nicht, die Bezeichnung der Stelle, auf die du dich bewirbst, auf das Deckblatt zu schreiben.

Das Anschreiben

Nach dem Deckblatt folgt das Anschreiben bzw. das Motivationsschreiben. Je nachdem, welche Vorgaben das Unternehmen macht, solltest du an dieser Stelle nicht zu sehr ausschweifen. Bringe klar und deutlich auf den Punkt, warum du diese Stelle haben möchtest und weshalb man gerade dich für die Besetzung in Erwägung ziehen sollte.
Fluch und Segen zugleich ist bei einer PowerPoint Bewerbung, dass du dich nicht um Kopf und Kragen schreiben kannst.
Das Format lässt keine Füllwörter oder Floskeln zu. Nutze den Platz, um dein Können klar hervorzutun!

Der Lebenslauf

In den Lebenslauf gehören alle relevanten Informationen wie die schulische Ausbildung und der berufliche Werdegang. Auch persönliche Interessen finden hier Raum. Die Kunst besteht darin, den tabellarischen Lebenslauf optisch ansprechend darzustellen. Da sich der Lebenslauf nicht über mehrere Folien ausdehnen sollte, ist eine der zentralen Herausforderungen, die wesentlichen Aspekte zu identifizieren und grafisch aufzubereiten.

Beispielsweise kann man Kompetenzen in Sprachen oder Software als Balkendiagramme darstellen, anstatt auf Floskeln wie „verhandlungssicher“ oder „fließend in Wort und Schrift“ zurückzugreifen. Interessen können in Form von Icons oder Piktogrammen visualisiert werden. In unserem Beispiel hat der Bewerber weitere einheitliche Gestaltungsmerkmale verwendet. So sind am rechten Rand persönliche Informationen wie Fachgebiete oder besondere Fähigkeiten zusammen mit einem individuellen Bewerbungsfoto gelistet.

Bei all den Informationen ist es wichtig, diese in Szene zu setzen und die Folien nicht zu überladen. Deshalb wurde in diesem Beispiel mit drei dezenten Farben gearbeitet. Farben kann man auch sehr gut dazu verwenden, um in verschiedene Bereiche wie Lebenslauf oder Arbeitsproben zu kategorisieren. Mehr als insgesamt drei sollten es allerdings nicht sein.

Das Portfolio

Vor allem in der Kreativ-Branche bietet es sich an, Arbeitsproben von eigenen Projekten, Skizzen usw. in die Bewerbung einzubringen. Oftmals werden diese aber ohnehin gewünscht bzw. gefordert. Mit einer kleinen, aber feinen Auswahl kann man hier seine Erfahrungen bzw. Talente aufzeigen und somit auch näher auf seine persönlichen Erfolge eingehen.

Typografie und das richtige Format

Auch wenn PowerPoint zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten bietet, so gilt auch hier die Devise „Weniger ist mehr“. Deshalb ist es ratsam, eine schlichte und vor allem gut lesbare Schrift zu nutzen und auch nur diese eine in der gesamten PowerPoint zu gebrauchen.
Bei der Schriftgröße sollte man eine Zahl zwischen 11 und 14 wählen, um ein einfaches Lesen zu gewährleisten.
Kleiner Tipp: Verwende dunkle Schrift auf hellem Hintergrund. Personaler:innen drucken sich Bewerbungen oftmals aus und möchten dafür nicht so viel Toner verbrauchen 😉

Und wie exportiere ich meine Bewerbung nun, um sie beispielsweise auf
https://i-pointing.com/de/karriere/ hochladen zu können?
Da die Formatierungen bei unterschiedlichen PowerPoint-Versionen nicht immer übernommen werden, sollte man eine Bewerbung immer als PDF abschicken. Anstatt per Email-Versand können Präsentationen auch bei Slideshare hochgeladen und über soziale Netzwerke wie Xing oder LinkedIn geteilt werden.

VIEL ERFOLG!

Jessica Mann Social Media Managerin

Interessanter Post?
Teilen Sie Ihre Gedanken

Und was sagen Sie dazu?

code

* Bitte dieses Feld unbedingt ausfüllen

Hau raus!

Was dürfen wir Ihnen präsentieren?