+49 (0) 89 / 30 90 448-0 info@i-pointing.de Weitersagen
Kategorie: i-nsider-wissen
17.03.2023

Der erste i-worx day im neuen Jahr

Quelle: Intern

Der erste i-worx day im Jahr 2023 ist am 11.03. ĂĽber die i-pointing BĂĽhne gegangen. Der neue CEO, 63 Mitarbeitende, informative Workshops zum Thema PowerPoint (was denn auch sonst???) und viel leckeres Essen waren nur einige der Highlights dieses Teambuilding-Tages. In unserem Beitrag erfahren Sie, wie wir den Tag in unserem MĂĽnchner BĂĽro begangen und welche wertvollen Informationen und Erkenntnisse wir uns daraus mitgenommen haben.

Die (fast) gesamte i-pointing Truppe

Ankommen und Nummer ziehen

Eine i-worx day Tradition ist das Ziehen einer Nummer gleich nach dem morgendlichen Ankommen. Damit stehen dann schon einmal die Gruppen für die Workshops fest. Nachdem man sich mit Kolleg:innen aus dem Home-Office bekannt gemacht hat, sofern man sie noch nie persönlich getroffen hat, gab es natürlich den obligatorischen Morgenkaffee bzw. -tee und Köstlichkeiten aus der hauseigenen Backstube unserer Mitarbeitenden. Die Spannung war groß, insbesondere unter den Remote-Mitarbeitenden, denn sie sollten den neuen i-pointing CEO, Markus Pfaff, erstmals persönlich kennenlernen.
 
Die Workshop-Themen dieses i-worx Tages waren digitale Barrierefreiheit, Tipps & Tricks bei PowerPoint, Motion Design fĂĽr PowerPoint und Pimp my Slide.
 
Das Thema digitale Barrierefreiheit haben wir bereits vor einem Jahr angestoßen. Das ist eine Herzensangelegenheit bei i-pointing und deshalb wollten wir unsere Mitarbeitenden noch mehr dafür sensibilisieren. Mit aussagekräftigen PowerPoint-Beispielen, anhand derer die Wichtigkeit von digitaler Barrierefreiheit erläutert wurde, haben die Teammitglieder selbst herausgearbeitet, welche Elemente nicht barrierefrei sind und wo das Thema bereits vorbildlich umgesetzt wurde.
 
Die nächste Workshop-Station war Motion Design in PowerPoint. Hierbei wurden viele interessante und beeindruckende Möglichkeiten vorgestellt, wie man Motion Design für Präsentationen in PowerPoint einsetzen kann. Die Einführung in das Thema begann mit den Basics und ging danach tiefer ins Detail. Dabei wurden die verschiedenen Möglichkeiten gezeigt, wie man Animationen erstellen kann, wie sinnvoll sie für welche Art von Präsentation sind und wie sie jeder PowerPoint das gewisse Etwas verleihen können.

Erstmal Ankommen und Nummer ziehen
Selbstgemachte Leckereien von den Kolleg:innen
Workshop digitale Barrierefreiheit
Workshop Animationsdesign in PowerPoint

Eine Stärkung für Zwischendurch

Zu Mittag war dann Halbzeit und hungrige Mägen wurden reichlich gefüllt. Mit gigantischen belegten Brezn wurde die Pause eingeläutet. Es war für alle etwas dabei, sowohl für die Fleischtiger als auch die Vegetarier unter den Anwesenden. Es wurde viel geplaudert, über Fachliches und Privates diskutiert und das Miteinander genossen. Schließlich arbeiten viele unserer Kolleg:innen nur aus dem Home-Office und so ist es immer wieder eine Freude, sich von Angesicht zu Angesicht zu sehen.

Hier geht niemand hungrig nach Hause

Das Nachmittagsprogramm

Nach dem köstlichen Brezn-Schmaus ging es weiter.

Das Thema des nächsten Workshops war Tipps & Tricks in PowerPoint Präsentationen. Das Augenmerk lag dabei besonders auf den neuen Designer:innen und den Tipps von den älteren Häsinnen und Hasen für einen erfolgreichen und effizienten Arbeitsflow. Die Themen waren, unter anderem, das Komprimieren von Bildern und Videos anhand von nützlichen Shortcuts, administrative Aspekte in Sachen Projektplanung und vieles mehr.

Zuletzt ging es zum Thema Pimp my Slide. In diesem Workshop fanden Rollenspiele statt, die Gespräche zwischen Kund:innen und Designer:innen simulieren sollten. Auch hier haben Senior Designer:innen ihr Knowhow mit den Frischlingen geteilt und ihnen wertvolle Tipps zum Thema Briefing mit Kund:innen mitgegeben. Dabei ging es besonders um die Fragen, die man als Designer:in in einem Briefing stellen sollte, um Kund:innen optimal betreuen und ihnen das beste Ergebnis in punkto PowerPoint Präsentation abliefern zu können.

Workshop Tipps & Tricks bei PowerPoint
Workshop Pimp my Slide

Q & A mit Markus & Marion

Wie wir bereits auf LinkedIn angekündigt haben, hat sich unsere CEO Marion Koppitz dazu entschlossen, das Zepter abzugeben. Dieses hat sie dann auch (wörtlich) an ihren Nachfolger Markus Pfaff übergeben. Vor versammelter Mannschaft haben Markus und Marion uns Rede und Antwort zum CEO-Wechsel gestanden. Dabei ging es um Fragen wie „Wie geht es weiter?“, „In welche Richtung geht es mit i-pointing?“ und „Was sind die langfristigen Pläne des neuen CEOs?“

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge wurde der Wechsel offiziell besiegelt.

Den krönenden Abschluss des Tages bildete ein Food-Truck mit tibetanischem Essen. Köstliche Vor- und Hauptspeisen sowie Getränke in lockerer Atmosphäre bildeten den Ausklang dieses spannenden und lehrreichen Tages.

Unser Fazit: Wir freuen uns auf die Zukunft unter der neuen FĂĽhrung mit Markus Pfaff und viele weitere spannende, informative und leckere i-worx days.

Zepter-Ăśbergabe von Marion an Markus
Tibetanisches Essen als krönender Abschluss

Julia Tarasenko Texterin bei i-pointing

Interessanter Post?
Teilen Sie Ihre Gedanken

Und was sagen Sie dazu?

* Bitte dieses Feld unbedingt ausfĂĽllen

Hau raus!

Was dürfen wir Ihnen präsentieren?