+49 (0) 89 / 30 90 448-0 info@i-pointing.de Weitersagen
Kategorie: i-nsider-wissen
16.09.2022

3 Quick-Tipps zum Weiterentwickeln Ihrer Zeichen-Skills

Quelle: Intern

Unsere Firma besteht aus unzähligen kreativen Köpfen, die sich tagtäglich für unsere Kund:innen die verschiedensten Präsentationsgestaltungen überlegen und anfertigen! Einige unserer Mitarbeitenden sind auch wahre Zeichenkünstler:innen!
Sie zeichnen auch gerne oder wollen damit endlich beginnen?
Wir geben Ihnen 3 schnelle Tipps an die Hand, mit denen Sie noch heute Ihre Zeichen-Skills weiterentwickeln können!

Tipp 1: Täglich eine Zeichenübung durchführen

Wir kommen auch hier, wie so oft, nicht um den Spruch „Übung macht den Meister“ herum. Denn eine Verbesserung unserer Fähigkeiten lässt sich nur erbringen, wenn wir kontinuierlich dranbleiben und üben. Dabei geht es gar nicht um das Endergebnis, sondern um den Weg dahin.

Damit Sie aber wirklich konsequent diese Übungen machen, sollten Sie Folgendes vorbereiten:
/ Wie lang soll die Übungszeit gehen? Eine Woche? Einen Monat?
/ Wann nehme ich mir die Zeit dafür? Gleich am Morgen oder später am Abend? Oder zwischendurch?
/ Mit welchen Materialien möchte ich üben? Habe ich alles dafür da? Ein paar neue Materialien könnten Ihre Motivation beflügeln!
/ Habe ich ein Skizzenbuch, in dem ich diese Übungen durchführen kann? Möchte ich das vielleicht immer bei mir führen, um auch zwischendurch zu üben?
/ Was möchte ich zeichnen? Hierbei stellt sich die Frage: Was möchte ich gern können?

TIPP: Je nachdem, welches Ziel Sie mit den Übungen verfolgen, sollten Sie sich auch Ihre Motive auswählen. Möchten Sie realistisch zeichnen können? Dann suchen Sie sich einen Alltagsgegenstand und zeichnen ihn jeden Tag aufs Neue. Sie möchten Ihren Stil erweitern? Dann sollten Sie sich vornehmen, den Gegenstand jeden Tag auf eine andere Art und Weise zu zeichnen.

Tipp 2: Grundformen als Basics

Formen bilden die Grundlage aller Zeichnungen. Auch wenn Sie nicht auf den 1. Blick erkennbar sind, bestimmen Sie bei vielen Motiven die Dynamik und den Aufbau der Gestaltung.
Das Überraschende: fast alles, was Sie als Künstler:in zeichnen können, kann mit Formen erstellt werden.

Formen können außerdem einzigartige Muster erzeugen und realistische Designs erschaffen. Auch wenn Sie bereits sehr viel und sehr gut zeichnen, sollten Sie sich nochmal mit den Basics auseinandersetzen.

Fangen Sie an, alle Grundformen frei heraus zu zeichnen. Danach können Sie aus den Grundformen Motive erschaffen, die sich aus mehreren zusammensetzen.

TIPP: Sie wollen Ihr Auge für das Erkennen von verschiedenen Formen schulen? Nehmen Sie sich eine alte Zeitschrift und nutzen Sie einen Marker, um alle Grundformen, die Sie auf den Seiten erkennen können, einzurahmen.

Tipp 3: Muster kreieren

Nachdem Sie die Grundformen wiederholt haben, können Sie diese nun für das Erstellen eigener Muster nutzen. Kreieren Sie zum Beispiel Muster, die nur Kreise oder nur Rechtecke beinhalten.
Durch das Wiederholen eines Mustern wird Ihre Feinmotorik gefördert. Außerdem erhalten Sie noch bessere Kontrolle über Ihre Arbeitsmaterialen wie Stift & Pinsel.

TIPP: Haben Sie Ihr Skizzenbuch immer parat, um Eindrücke aus Ihrem Alltag in Muster umzuwandeln – Pflanzen, Tapeten, Verpackungen. Alles kann Ihnen als Inspiration dienen, wenn Sie sich auf dieses konzentrieren und bewusst wahrnehmen.

Je öfter und regelmäßiger Sie üben, desto schneller werden Sie merken, wie sich Ihre Zeichen-Skills weiterentwickeln. VIEL SPAß!

Jessica Mann Social Media Managerin bei i-pointing

Interessanter Post?
Teilen Sie Ihre Gedanken

Und was sagen Sie dazu?

code

* Bitte dieses Feld unbedingt ausfüllen

Hau raus!

Was dürfen wir Ihnen präsentieren?